10.10.2016

Paris-Bourges  -  Paris Tours

Wahnsinn! Es ist schon wieder der 10. Oktober.

 

Schon wieder ist eine Saison vorbei. Meine erste Profisaison!

 

Los ging es mit dem GP de la Marseillaise im Januar, weiter über die Klassiker und die Polenrundfahrt und die Eneco Tour bis hin zu Paris-Tours.

Dieses Jahr flog gerade zu an mir vorbei.

 

So stand ich nun also am Donnerstag und Sonntag bei meinen letzten beiden Rennen 2016 am Start.

 

In Paris Bourges lief es nochmal richtig gut und ich hielt im Schlusssprint noch voll mit rein, bis ich in der letzten Kurve einem Sturz ausweichen musste und gerade aus weiter musste.

Danach war der Sprint natürlich gelaufen...

 

Am Sonntag versuchte ich dann in die Gruppe zu gehen, was sich aber als schwierig erwies, da ich nicht der einzige war, der diese Idee hatte...

 

Und so absolvierte ich meine letzten 250km der Saison im Hauptfeld.

 

 

Am Ende einer Saison blickt man immer gerne zurück;

 

auch ich werde nach etwas Abstand einen genaueren Blick auf meine erste Profisaison werfen.

 

Bis jetzt kann ich nur sagen, dass ich soweit zufrieden mit meinen Leistungen bin.

Ich war oft in Ausreissergruppen vertreten und konnte das ein oder andere Mal auch ein kleines Ausrufezeichen setzen und zeigen, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

 

Ich konnte dieses Jahr viel lernen und zahlreiche tolle Erfahrungen machen.

Gleichzeitig habe ich aber auch gemerkt, dass es noch ein weiter Weg bis nach oben ist und ich weiterhin hart an mir arbeiten muss.

 

Jetzt freue ich mich erstmal auf 3 Wochen ohne Rad und Zeit mit Freunden und Familie, die über das Jahr doch etwas zu kurz kamen.

In diesem Sinne möchte ich mich auch bei eben diesen bedanken, denn ohne Euch würde das alles nicht funktionieren!!

 

Frisch und voller Energie werde ich mich dann nach meinem Urlaub Anfang November zum ersten Teammeeting in Vaujany zurückmelden.

 

Bis dahin machts gut und vielen Dank für Euer Interesse an mir und meinen Berichten ?

 

Euer Nico

03.10.2016

Tour de Vendée

Die Tour de Vendée war das letzte Rennen im diesjährigen Coupe de France Kalender.

 

Da wir mit Sam Dumoulin den Gesamtführenden stellten, war alles auf ihn ausgerichtet um den Gesamtsieg nach Hause zu holen.

Dementsprechend war auch meine Rolle mich um ihn zu kümmern und im unausweichlichen Massensprint ihm das Hinterrad freizuhalten.

 

Nach einer tollen Teamleistung sicherte sich Sam den 2. Platz hinter Bouhani und somit auch nach 2012 und 2013 seinen 3. Gesamtsieg!!

Dieser Sieg unterstreicht eine gute Teamleistung über die gesamte Saison und untermauert die tolle Atmosphäre gestern im Team!

 

Kurzum ein rund um erfolgreiches Wochenende das Lust auf mehr macht für die letzten 2 Rennen der Saison!

Fotos: Gettysport

Instagram

Folge mir auf Strava
Velo & Bike Club Waldshut-Tiengen 1894 e.V.